Strände in Bretagne & Normandie

Die schönsten und beliebtesten Strände in Bretagne und Normandie

Wer seinen Urlaub in der Bretagne oder der Normandie verbringen möchte, und zudem noch die schönsten Strände dieser Regionen sehen möchte, der hat so einiges an Auswahl.

In der Normandie sind Trouville und Deauville Städte an der Küste etwa 200 km von Paris entfernt, wo die Franzosen gerne ihren Urlaub verbringen. Insbesondere die Pariser Prominenz trifft man hier häufig an.

Strand BretagneLange Sandstrände, Promenaden, bunte Strandhäuser und zahlreiche Eiscafes finden sich in Deauville. Einst als reichster und teuerster Badeort in Frankreich gehandelt, findet man hier die eleganteste Badestation der Normandieküste vor.

Pferderennbahnen, Spielcasinos, Jachthafen, Theater, und ein Olympisches Schwimmbad stehen einem auch noch zur Verfügung.

Trouville ist mehr authentisch, sportlich lockerer, familienorientierter und unkonventioneller. Außerdem noch ein Paradies für Golfer, und ein idealer Ausgangspunkt zu den D-Day Stränden.

In der Nähe befinden sich auch noch die Klippen von Etretat, und das Zentrum von Rouen. Wer also mit Kinder in die Normandie fährt, der ist hier sicherlich gut aufgehoben.

Möchte man lieber in die Bretagne fahren, so findet sich z.B. ein wunderschöner Traumstrand bei Ste. Anne-de-la-Palud. Allerdings sollte man einen guten Orientierungssinn haben, wenn man da hin möchte. Zwischen hohen Dünen und staunenden Kühen führen kleine, holperige Landstraßen oberhalb von Douarnenez zu dem Kilometer weiten und breiten Sandstrand hin.

Wunderschöne Badeorte mit alten Fachwerkhäusern und einer sehr guten Gastronomie finden sich hier vor.

Kein Wunder also das im Sommer die Strände ganz schön voll sind. Im Herbst allerdings ist es einfach nur traumhaft hier, wenn man fast einsam am Meer entlang schlendern kann.

Eingebettet in Mythen und Legenden, ist diese Gegend und ihre Bewohner geprägt von einem starken Charakter.

Die Bretonen und Normannen sind sehr stolz auf ihre Region.