Die Geschichte der Bretagne und der Normandie

Geschichtliches, Kultur und Tradition - Bretagne und Normandie

"Land am Meer" nannten die Kelten die Bretagne. Sie waren die ersten, die die Bretagne besiedelten, mussten sich aber um 56 v. Chr. den Römern geschlagen geben. An vielen Orten in der Normandie sowie auch in der Bretagne finden sich noch die Überreste der wechselvollen Geschichte, die die Regionen von den Wikingern bis zu der Alliiertenlandung an der Küste im Zweiten Weltkrieg durchmachen mussten.

Nach dem Fall des römischen Reiches, etwa 500 Jahre später, siedelten vor allem Waliser und Kelten aus Großbritannien in der Bretagne an.

In den folgenden Jahrhunderten war die Bretagne meistens ein eigenständiges Reich, zersplitterte aber in viele kleine Herzogtümer.

Nach Eingliederung an Frankreich 1532 erlebte das Land eine Blütezeit. Allerdings versuchten die Bretonen auch gegen den Willen der Franzosen immer ihre eigene Kultur und Sprache zu erhalten und bewahren, nach dem Willen einiger auch durch die Unabhängigkeit von Frankreich.

Im 2. Weltkrieg wurde die Bretagne von den Deutschen besetzt und war Teil des Vichy Regimes. Viele Küstenstädte wurden zu dieser Zeit zerbombt.

1941 wurde das Departement um Nantes getrennt und bis heute nicht wieder eingegliedert.

Die vorwiegend katholische Bretagne ist heute eine bedeutende Agrar- und Touristenregion in Frankreich.

Auch die Normandie wurde von den Kelten bewohnt und den Römern erobert.

Die Franken herrschten dort vom 5. bis 9. Jahrhundert. In dieser Zeit wurde das berühmte Kloster auf dem Mont Saint Michel gebaut.

Die Namensgeber der Provinz, die Normannen, rissen danach die Herrschaft an sich. Sie bestanden aus dänischen Wikingern und Franzosen.

1066 eroberte der normannische Herzog Wilhelm England und es folgte ein Hin und Her in dem die Normandie mal zu England gehörte und mal nicht. Seit 1204 eroberte Frankreich die Region und der französische König war nun dauerhafter Herrscher über die Normandie.

Genau wie die Bretagne wurde auch die Normandie im 2. Weltkrieg von den Deutschen besetzt. Doch am 6.6.1944 begann von dort aus mit der Invasion der Amerikaner das Ende des Krieges.