Sport in Bretagne und Normandie

Sportlich aktiv und doch relaxen in Bretagne und Normandie

Fast alle Städte, Orte und Dörfer bieten sportliche Touren an, die gebucht werden können. Egal ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder als Reiter. In der Normandie gibt es über 30 Reitzentren und 37 Golfplätze, die auch Golfkurse anbieten. Aber auch die Möglichkeit zu angeln besteht in der Normandie.

Die natürliche weitläufige Landschaft lädt zum Reiten, Wandern und Spazierengehen ebenso ein, wie zum Golf und Tennis spielen. Lange Radtouren und Kanufahrten lassen sich dem eigenen persönlichen Tempo und Trainingsstand anpassen. Die Kalorien, die sich durch die gute normannische Küche sonst auf den Hüften der Urlauber niederschlagen würden, können dank der vielfältigen Sport- und Freizeitangebote in der Normandie schnell wieder schmelzen.

Wassersport

Die 2700 km Küste der Bretagne sind ein Paradies für Wassersportler, mit zahlreichen Segel- und Surfschulen und vielen kleinen Buchten und Flussmündungen, die sich gut für Anfänger eignen. Doch auch Fortgeschrittene kommen auf ihre Kosten.
Wer Wind und Segel nicht traut, kann im Kajak oder Kanu die Flussläufe entlangpaddeln. Und wer beim „Wassersport“ lieber an Land bleiben möchte, fegt im Kite-Buggy über den Strand.

Wandern

Tausende von Kilometern werden in der Bretagne durch ein umfangreiches Wanderwegenetz in drei Kategorien erfasst: Die GR (Grande Randonnée, rot-weiße Markierung) verlaufen entlang der Küste und quer durch das Hinterland. Die GRP (Grande Randonnée du Pays, gelb-rot) sind kleine Rundwanderungen, die PR (Promenade et Randonnée, gelb) kürzere Spaziergänge.

Radfahren - Mountainbiken

Wenn Sie nicht über ein gutes Fahrrad mit Gangschaltung und Profilreifen verfügen, sollten Sie sich zu diesem Zweck eines ausleihen. Denn nichts ist ärgerlicher als ein widerspenstiges Rad, das den ganzen Spaß am Urlaub verdirbt. Natürlich ist auch ein Helm von großer Wichtigkeit. So sind Sie bei eventuellen Stürzen geschützt. Extra Fahrradschuhe können Sie sich ebenfalls besorgen. Dadurch haben Sie einen besseren Halt auf den Pedalen und rutschen nicht so schnell ab. Für das Gepäck bieten sich Satteltaschen an. Sie stellen viel Stauraum zur Verfügung und bringen den Fahrer nicht aus dem Gleichgewicht.
An vielen Orten gibt es Fahrradverleih und organisierte Radtouren. Viele Straßen und Wege sind als "vélo-routes" und "voies vertes" ausgeschildert. Wenn Sie sportlich sind und sich für Aktivurlaub interessieren, unternehmen Sie doch einmal einen Frankreichurlaub, bei dem Sie das Land bzw. eine von Ihnen bevorzugte Region mit dem Fahrrad erobern. Zahlreiche ausgebaute Radwege erlauben lange Touren, auf denen Sie Land und Leute hautnah kennenlernen können.

Reiten

Auf etwa 2600 km beschilderten Reitwegen entlang an Stränden oder durch karge Heidelandschaften kann man hoch zu Ross die Schönheit der Bretagne erkunden.

 

Sport in der Normandie

Wassersport

Segler und Windsurfer finden interessante Angebote, so z.B. die drei großen Schifffahrtsbecken der Manche-Halbinsel, die besonders Sportsegler ansprechen. Entlang unzähliger Wasserläufe und Kanäle kann man mit dem Kanu das Hinterland erkunden. Außerdem ist die Normandie ein Paradies zum Angeln und für Anglerurlaub.

Wandern

Über 3000 km Wanderwege laden ein, die berühmten normannischen Landschaften zu entdecken. Auch in der Normandie gibt es als GR, GRP und PR ausgezeichnete Wanderungen. Viele Wanderwege und kleine verkehrsarme Straßen sind auch mit dem Rad befahrbar.

Fahrrad fahren und Mountainbiking

Nicht nur für Sportler empfiehlt sich ein Urlaub auf dem Fahrrad. Frankreichs Radwege ermöglichen auch weniger anstrengende Touren, die auch von einer gesamten Familie befahren werden können.
Das praktische an solch einem Urlaub ist, dass man ständig in Bewegung ist, ständig etwas Neues sieht und sich aktiv betätigt. Das stärkt die Abenteuerlust und beschert unvergessliche Erlebnisse. Viele Reiseveranstalter bieten auch geplante Radtouren an, bei denen bestimmte Orte unterwegs besucht werden und die französische Küche am Abend nach erfolgreich bewältigten Kilometern genossen werden kann. Es gibt unzählige Regionen, in denen solche Touren möglich sind. Sie können zum Beispiel die raue Natur der Bretagne auf dem Fahrrad erkunden oder in der vielfältigen Normandie.

Reiten

Die Normandie ist berühmt für die Zucht von Vollblütern und die Austragung internationaler Reitturniere. Mehr als 90 Reitzentren organisieren Reitkurse, Ausritte, Reitwanderungen und sogar komplette Reit- und Springausbildung.

Golfsport

Knapp 40 Golfplätze machen die Normandie zu einem Traumziel für Golfer, und es gibt viele Kombi-Angebote z.b. mit anderen Sportarten wie Reiten oder Segeln.

Bungee-Jumping

Auch wer etwas Außergewöhnliches sucht, wir fündig: Vom Viadukt de la Souleuvre kann man sich in die Tiefe stürzen.

Strandsegeln

Doch auch ausgefallenere Sportarten wie das Strandsurfen oder Strandsegeln sind hier an den langen und fast menschenleeren Stränden der Normandie möglich. Wer es noch nicht kennt: beim Strandsurfen wird mit einem Segelmobil sozusagen auf dem Strand gesegelt. Eine wirklich spannende und aufregende Angelegenheit, die dank der fast immer sehr guten Windverhältnisse nicht nur im Herbst möglich ist.